Hast du auch schon immer gedacht, dass die Welt doch nicht so rund ist, wie sie zu sein scheint? Hattest du jeher das Gefühl, dass die Kreiszahl eher quadratisch sein müsste?
Dann bist du genau hier richtig! Blockforum ist die neue Minecraft-Community. Werde Mitglied und teile mit uns Deine Leidenschaft. Wir freuen uns auf dich!

Der Zugriff auf das Forum ist für Gäste eingeschränkt, als registrierter Benutzer würden Dir alle Funktionen (wie z.B. Bildvergrößerung und Downloads) im Forum zur Verfügung stehen.

Wassereimer-Auffüller und -Entleerer

    • Redstone "pur"
    • Download

      Wassereimer-Auffüller und -Entleerer

      Hat es dich auch schon einmal angenervt, dass du viele Wassereimer entleeren musst? Hast du keine Lust Eimer mit Wasser zu füllen? Du hast dir schon immer gedacht: "Das muss doch auch automatisch gehen?"
      Ja? Dann ist hier die optimale Lösung für dich!
      Gewünschte Anzahl an leeren Eimern in die eine Kiste und im Handumdrehen kannst du die gefüllten Wassereimer aus der anderen Kiste nehmen.
      Klingt nach Zauberei?! Dann bau dir das Konstrukt nach und versichere dich darüber, dass nur ein bisschen Zauberei vonnöten ist, um so richtig faul sein zu können. ;)

      Download

      Die nachfolgenden Bilder sind in der Downloadwelt aufgenommen. Dort kann man jeden hier dargestellten Bauabschnitt ablaufen.
      Wassereimer-Auffüller und -Entleerer (Spielstand / Welt)
      Wassereimer-Auffüller und -Entleerer (MCEdit-Schemata)


      Bauabschnitt #1

      Sucht euch die Stelle, an der ihr den Bau platzieren möchtest und setzt dort die Truhen. Wichtig ist, dass links eine Redstone-Truhe steht und rechts eine normale Truhe.

      Bauabschnitt #2

      Grabt ein 3x3 und 2 tiefes Loch und platziert dort den Redstone wie im Bild dargestellt. Unter der linken Truhe sind 2 Spender übereinander, die nach oben ausgerichtet sind.

      Bauabschnitt #3

      Jetzt geht es hinter den Truhen weiter. Grabt hier auch ein Loch in den Boden und platziert die 3 Trichter wie im Bild dargestellt sind. Der Fluss der Gegenstände, die durch die Trichter transportiert werden, muss von unten links nach oben rechts zum unteren Spender gehen.

      Bauabschnitt #4

      Platziert einen Werfer auf den einen Trichter und führt nun eine Trichterlinie aus der normalen Truhe in Richtung Werfer.

      Bauabschnitt #5

      Schnappt euch Wasser und platziert das Wasser so, wie auf dem Bild dargestellt. Passt aber auf, dass das Wasser seitlich begrenzt ist und nicht auslaufen kann.

      Bauabschnitt #6

      Platziert den Redstonestaub so, dass dieser in den Block unterhalb des Trichters zeigt, auf dem der Werfer platziert ist.

      Bauabschnitt #7

      Jetzt noch ein wenig mehr Redstone-Bauteile. Achtet darauf, dass der graue Steinblock gesetzt ist (kann durch anderes Material ersetzt werden) und dass der rechte Verstärke auf Stufe 3 (2 mal Rechtsklick darauf) steht.

      Bauabschnitt #8

      Setzt 2 Blöcke neben den Werfer und Trichter und verlegt Redstone darauf. Fertig ist das Konstrukt, jetzt müsst ihr nur noch verkleiden. :)


      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.
      Wofür war den der Verstärker, der in Schritt 1 zu dem Komparator hin führt? Ich hab ihn weggelassen, funktioniert auch ohne... :^)
      Wieso wird eig. der Werfer aktiviert, wenn die Leitung oberhalb verläuft? Also, es funktioniert ja aber warum? ;)
      Was hat eig. das "Redstone Pur" zu bedeuten? Hier geht es ja schließlich im Ganzen Unterforum nur um Redstone ;)

      Ist aber ne klasse Schaltung, gefällt mir vom Aufbau her. Hast du die selbst entwickelt?

      Baumeister_Daniel schrieb:

      Wofür war den der Verstärker, der in Schritt 1 zu dem Komparator hin führt?


      Der ist für die "Clock" zuständig.
      Das funktioniert ohne nur so lange, wie die Eimer einzeln nachrücken.
      Da dadurch der Komparator automatisch taktet.
      Sollte es mal Stau geben, funktioniert das ganze dann nicht mehr. ;)
      Weil der Komparator dann nicht mehr ausgeht!

      Das ist das gleiche Prinzip wie im Tutorial zum Item-Aufzug.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Strike“ ()

      Loreley schrieb:

      Baumeister_Daniel schrieb:

      Was hat eig. das "Redstone Pur" zu bedeuten? Hier geht es ja schließlich im Ganzen Unterforum nur um Redstone


      Bei "Redstone pur" geht es um Redstone Schaltungen, Module usw. nicht aber um Gesamtbauwerke, die Redstone Schaltungen enthalten.

      Eher nicht. :$:
      Neben "Redstone Pur" gibt es noch das Label "Befehlsblock". Redstone Pur meint also Redstone-Schaltungen ohne die Zuhilfenahme von Befehlsblöcken und umgedrecht. ;)

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Baumeister_Daniel schrieb:

      Wofür war den der Verstärker, der in Schritt 1 zu dem Komparator hin führt? Ich hab ihn weggelassen, funktioniert auch ohne...

      Strike hat es schon beschrieben, es geht darum einen Taktgeber zu haben, der den unteren Spender leert, sowie ein Stau an mehreren Gegenständen entsteht. Prinzipiell kommt nur ein Eimer nach dem anderen an, sodass ein Taktgeber eigentlich nicht vonnöten wäre. Nur gibt es bei dem Gesamtkonstrukt Probleme, die einen Taktgeber unumgänglich machen. Ich Probiere mal die Problematiken zu erklären:
      1. Der Fahrstuhl transportiert mit einem Signal einen Eimer nur vom unteren in den zweiten Spender und nicht direkt in die Truhe. Damit sich der Fahrstuhl komplett leert müsste man ein zweites Signal hinterher schieben, damit der Eimer auch in der Truhe landet.
        Aber jeder Eimer landet doch in der Truhe?! Richtig...
      2. ... weil die Redstone-Truhe, sowie man sie öffnet ein Redstonesignal ausgibt und die Spender aktiviert und den Eimer der feststeckt in die Truhe weiter transportiert. Wenn man genau hinschaut kann man beim öffnen der Truhe sehen, dass der letze Eimer noch nachrutscht.
      3. Aber die Redstone-Truhe hat aber gleichzeitig das Problem, dass diese solange wie sie geöffnet ist, die Spender deaktiviert und somit der Fahrstuhl nicht mehr funktioniert. Im schlimmsten Falle kommt jetzt ein Stau im untereren Spender zu Stande und der Fahrstuhl würde seinen Dienst quittieren, wenn kein Taktgeber verbaut wäre.
      Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Redstone-Truhe links platziert ist und nicht rechts. Sicherlich könnte man auch die Redstone-Truhe rechts platzieren, aber dann müsste man den Fahrstuhl (komplizierter) umbauen, damit auch jeder Eimer in die Truhe transportiert wird.

      Baumeister_Daniel schrieb:

      Wieso wird eig. der Werfer aktiviert, wenn die Leitung oberhalb verläuft? Also, es funktioniert ja aber warum?

      Ich habe es mal eindeutiger in meinen Redstone-Lehrgang geschrieben. :$:
      Abe rum die Erklärung hier zu schreiben, bevor du das Thema wechseln musst: Wenn Redstonestaub auf einen Block liegt und der Staub ein Signal transportiert, wird der Block auf dem der Staub liegt unter Strom gesetzt. Da der Werfer direkt an den Block angeschlossen ist, der Strom führt, gibt der Block das Signal an den Werfer weiter. Prinzipiell bräuchte es den Redstonestaub nicht, da der Werfer eigentlich auch durch den Verstärker durch den Block aktiviert werden würde. Allerdings muss auch der Trichter, der in den Werfer zeigt deaktiviert werden, damit immer nur maximal ein Eimer im Werfer ist.

      Baumeister_Daniel schrieb:

      Ist aber ne klasse Schaltung, gefällt mir vom Aufbau her. Hast du die selbst entwickelt?

      Die Idee, einen Eimer-Auffüller zu bauen stammt nicht von mir. Der ursprüngliche Entwurf war so, dass:
      • es nur in eine Richtung funktionierte, also leerer Eimer > Wassereimer und nicht umgedreht;
      • Redstone nicht versteckt;
      • Truhe für Eimereingang und -ausgang nicht auf gleicher Höhe.
      Und deswegen habe ich es umgebaut und meinen Wünschen nach angepasst. Also ja, die Schaltung ist von mir. :) 8)

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      MonsterBenny schrieb:

      Wenn Redstonestaub auf einen Block liegt und der Staub ein Signal transportiert, wird der Block auf dem der Staub liegt unter Strom gesetzt.

      Das war mir soweit bekannt, nur dachte ich bisher, das Signal müsste von der Seite kommen, also so wie der Verstärker den Werfer aktivieren würde. Dass es auch funktioniert, wenn die Leitung auf dem Block verläuft, ist mir neu...

      Baumeister_Daniel schrieb:

      MonsterBenny schrieb:

      Wenn Redstonestaub auf einen Block liegt und der Staub ein Signal transportiert, wird der Block auf dem der Staub liegt unter Strom gesetzt.

      Das war mir soweit bekannt, nur dachte ich bisher, das Signal müsste von der Seite kommen, also so wie der Verstärker den Werfer aktivieren würde. Dass es auch funktioniert, wenn die Leitung auf dem Block verläuft, ist mir neu...

      Das Signal geht nicht durch den Block, so wie die Leitung in den Block hinein läuft. Man muss es quasi so verstehen, dass der Block selbst die Signalquelle ist und die angeschlossenen Redstone aktive Bauteile mit Strom versorgt. Zumindest solange, wie es ein solider Block ist.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

    Du bist nicht angemeldet.
    Anmelden oder Registrieren