Hast du auch schon immer gedacht, dass die Welt doch nicht so rund ist, wie sie zu sein scheint? Hattest du jeher das Gefühl, dass die Kreiszahl eher quadratisch sein müsste?
Dann bist du genau hier richtig! Blockforum ist die neue Minecraft-Community. Werde Mitglied und teile mit uns Deine Leidenschaft. Wir freuen uns auf dich!

Der Zugriff auf das Forum ist für Gäste eingeschränkt, als registrierter Benutzer würden Dir alle Funktionen (wie z.B. Bildvergrößerung und Downloads) im Forum zur Verfügung stehen.

Schleimball-Farm in einem Schleimchunk

    • Tutorial

      Schleimball-Farm in einem Schleimchunk


      Benötigt man größere Mengen an Schleimbällen, steht man vor der Frage, wie bekommt man diese. Da Schleime nur Nachts in Sumpfbiomen und in speziellen Schleimchunks spawnen und darüber hinaus noch selten auftreten, ist der Aufwand eine größere Menge an Schleimbällen zu erhalten recht groß. Um dies zu vereinfachen, kann man sich eine Schleimfarm bauen.

      Inhalt

      Video

      Das Video ist ergänzend zum Tutorial und zeigt die wichtigsten Bauabschnitte.


      Anmerkung

      Die originale Idee zu dieser Schleimchunk basierten Farm stammen von Xisuma.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Vorbereitungen

      Schleimchunk finden

      Schleime spawnen unterhalb der Höhenschicht Y40 in speziellen Schleimchunks, die je nach Startwert für den Weltgenerator variieren. Um die Schleimfarm zu bauen, müssen wir also zuerst Schleimchunks lokalisieren.

      Geht dazu zum Tool "Schleimchunk-Finder" (blockforum.de/index.php/Schleimfinder/).
      Gebt bei 1 euren Seed ein und sucht euch einen Chunk aus, der als Schleimchunk markiert ist 2. Bei 3 bekommt ihr die Koordinaten angezeigt, von wo bis wo der Schleimchunk reicht.
      Eine Ansammlung von Schleimchunks ist natürlich hilfreich, da dies die Effektivität der Schleimfarm immens steigern kann. Im Tutorial wird der Einfachheit halber die Schleimfarm nur innerhalb eines Schleimchunks gebaut. Weiter unten werden aber Abwandlungen für mehrere Schleimchunks aufgeführt, da die Bauweise sehr ähnlich ist.

      Für das Tutorial werden die Daten, wie auf dem Bild, also für den Seed "Schleim" und die Schleimchunk-Koordinaten (X/Z) 96/96 bis 111/111 benutzt. Ihr müsst beim Bau natürlich entsprechend die Koordinaten eines Schleimchunks benutzen, der für euren Seed zutreffend ist.

      Materialliste

      Für den Bau werden benötigt:

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Bauabschnitte

      Schleimchunk ausheben

      Grabt euch zu einem der Eckpunkte (im Tutorial X96/Z96) auf Höhenschicht Y8 (Fussposition) und markiert euch diesen, zum Beispiel durch eine Fackel.
      Grabt dann zum anderen Eckpunkt (X111/Z111) und markiert euch auch diesen.

      Grabt nun den Raum zwischen beiden Eckpunkten so aus, dass ihr einen Raum erhaltet, der 16x16 Blöcke groß ist und 3 Blöcke hoch.

      Plattform ausleuchten

      Anordnung der Glowstones mit optimaler Ausleuchtung der Plattform.

      (Der Boden wurde hier durch Holz ersetzt, um die nachfolgenden Bauabschnitte besser erkennbar zu machen.)
      Leuchtet mit Glowstone die Plattform aus. Baut man die Farm mehrstöckig, kann man dadurch 2 Spawnebenen ausleuchten.

      Anstatt Glowstones können hier Kürbislaternen benutzt werden, die die Effektivität der Schleimfarm steigern, da auf Glowstones keine Gegner spawnen können.

      Raum erweitern

      Grabt um die Plattform herum die Wände 3 Blöcke tief aus. Die Höhe des Raums von 3 Blöcken wird beibehalten.

      Vertieft dort, wo ihr soeben den Raum erweitert habt, um einen Block. Am äußeren Rand wird nochmals ein Graben, mit einem Block Tiefe um den gesamten Raum herum gezogen.

      Die Wand wird nochmals um 2 Blöcke rundherum ausgegraben. Auch hier ist die Höhe wieder 3 Blöcke, wobei die Decke hier einen Block tiefer liegt als über der Plattform.

      Sandarbeiten

      Außen herum wird nun eine Art Schachbrettmuster gegraben In den Löchern wird der Sand platziert, worauf später der Kaktus wachsen wird.
      Da Kaktus nur dann wächst, wenn daneben kein Block ist, müssen die Ecken variert werden. Im rechten Bild stellen die grünen Punkte den Sand dar.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Bauabschnitte 2

      Sammeltruhe aufstellen

      Grabt an einer beliebigen Stelle ein kleines Loch in die Wand und stellt dort die Sammeltruhe auf. Setzt Trichter so, dass diese zur Sammeltruhe führen (Shift + Rechtsklick).

      Trichterlinie installieren


      Führt die Trichterlinie komplett herum, so dass alle Gegenstände in Richtung Sammeltruhe geführt werden. An den Ecken müsst ihr bei Bedarf noch Blöcke ausgraben, so dass die Trichter direkt am Sand vorbei geführt werden.

      Die Blöcke, welche sich zwischen Sand und Trichter befinden werden ausgegraben und dort Trichter gesetzt, so dass diese auch Gegenstände in Richtung Sammeltruhe führen.

      Ausgraben für Kaktus und Ausleuchten

      Wie oben schon geschrieben wächst Kaktus nur, wenn direkt daneben kein Block ist. Aus diesem Grund wird dort wo der Sand die Wand berührt, noch einmal ein Block tief und 3 Blöcke hoch ausgegraben. In die Lücke einfach eine Fackel stellen, damit die Schleimfarm an diesen dunklen Stellen genügend ausgeleuchtet ist.

      Ecken auffüllen

      Damit in den Ecken keine anderen Gegner spawnen, sollten diese entweder genügend ausgeleuchtet sein, oder wie auf dem Bild zu sehen, mit Blöcken wieder aufgefüllt werden.

      Kaktus platzieren

      Auf jedem Sand wird nun ein Kaktus platziert. Es ist nicht nötig, den Kaktus direkt 3 Blöcke hoch zu bauen, da dieser von allein wachsen wird.

      Wasser ausschütten

      Dort wo auf dem linken Bild die Eisblöcke sind, wird direkt an der Plattform, rundherum Wasser platziert, so dass der Wasserfluss in Richtung Kaktus zeigt. Wie es aussehen sollte, sieht man auf dem rechten Bild.

      Zugang zur Schleimfarm, Wasserfluss bei Sammeltruhe stoppen

      Damit das Wasser nicht die Sammeltruhe überflutet und dort keine Schleime entwischen können, sollte man eine Tür, wie auf dem Bild zu sehen ist platzieren. Außerdem kann man so bei Bedarf die Farm betreten.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Warten auf den Schleim, Erweiterung & Effizienzsteigerung

      Warten auf den Schleim

      Prinzipiell ist nun die Schleimfarm fertig. Damit auch Schleime spawnen können, solltet ihr euch mindestens 24 Blöcke und maximal 128 Blöcke vom Rand der Schleimfarm aufhalten, oder direkt über der Farm an der Oberfläche warten.

      Stockwerke hinzufügen

      Da Schleime unterhalb der Höhenschicht Y40 spawnen, ist es möglich die Schleimfarm noch durch zusätzliche Stockwerke zu erweitern. So ist es möglich insgesamt 8 Stockwerke zu bauen und dabei unterhalb der Höhenschicht Y40 zu bleiben.
      Es ist nicht nötig noch einmal Kaktus und Trichter etc. zu setzen. Es reicht, wenn eine Plattform direkt über der unteren ist und die Schleime am Rand nach unten fallen können. Zwischen jeder Plattform sollten insgesamt 3 Blöcke hoch Luft sein und es muss darauf geachtet werden, dass jede Plattform genügend ausgeleuchtet ist.

      Spawnfläche ausserhalb der Schleimfarm minimieren

      Damit die Schleimfarm effektiver Schleime spawnen kann, sollte die Spawnfläche ausserhalb der Farm möglichst gering gehalten werden.
      Hierzu kann entweder ein Welteditor benutzt werden, oder man leuchtet Höhlen und die Oberfläche aus. Da Höhlen sich allerdings auch durch andere Schleimchunks ziehen können, wäre es besser Höhlen unterhalb Y40 mit Wasser zu überfluten, um dort das Spawnen zu verhindern.
      Der Radius, um dem Spieler, in dem Monster etc. spawnen können beträgt 120 Blöcke Blöcke. Jeder Spawnfläche ausserhalb der Schleimfarm, die durch Ausleuchten oder Überflutung keine anderen Monster mehr spawnen kann, wird die Effiziens der Schleimfarm steigern.

      Farm über mehrere Chunks

      Reicht einem eine 8-stöckige Schleimfarm in einem Chunk nicht aus, bietet es sich natürlich an die Farm über mehrere Chunks zu verteilen.
      Das Bild zeigt Abwandlungen des Prinzips, wie es im Tutorial beschrieben ist. Außerdem kann man eine Farm, die sich nur in einem Chunk befindet, recht einfach erweitern, dass sich diese über mehrere Chunks erstreckt.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Alternative Bauvarianten

      Deaktivierbare Farm

      Möchte man die Farm so bauen, dass diese abschaltbar ist, so dass dort auch keine Schleime mehr spawnen können, sind ein paar kleine Änderungen nötig. Außerdem ist zu bedenken, dass dies nur funktioniert, wenn die Schleimfarm sich nur in einem Schleimchunk bzw. dadurch die Effektivität eingeschränkt wird, weil die Schleime weniger Möglichkeiten haben sich in den Wasserstrom zu stürzen.

      Zwei gegenüberliegende Wände werden nicht ausgegraben und mit Kaktus und Trichter versehen, sondern bleiben geschlossen.
      In beiden Wänden werden Werfer eingelassen, die mit je einem Wassereimern gefüllt werden. An den beiden offenen Seiten werden offene Zauntore (oder Schilder) neben der Plattform platziert. Die Zauntore verhindern, dass das Wasser den kürzeren Weg in Richtung Kaktus nimmt und sich somit gleichmäßig über die Plattform verteilt.
      Abschließend muss nur noch ein Druckknopf installiert werden, der alle Werfer mit einem Redstonesignal versorgt.


      Wie eine deaktivierte Schleimfarm aussieht, zeigt das nebenstehende Bild.

      Im Video werden noch einmal die wichtigsten Bauabschnitte gezeigt:


      Eisen-Spar-Variante

      Möchte man eine Menge Eisenbarren sparen, die sonst für die Trichter verbraucht werden, kann man diese Variante bauen.
      Anstatt der Trichter werden Stufen benutzt, und zwar so, dass nur die untere Hälfte gesetzt ist. Dadurch können die Schleimbälle durch den Wasserstrom (nicht auf dem Bild zu sehen) nicht in die Kakteen getrieben werden. Unter den Stufen lässt man eine Trichterlore im Kreis fahren, die die Schleimbälle aufsammelt und an eine Entladestation abliefert.

      Theoretisch muss man dabei die unterste Ebene nicht nach oben versetzen, da bis zum Grundgestein noch ein Block Platz ist, wo die Schienen verlegt werden können. (Aber nur, wenn man wie im Tutorial beschrieben, die untere Ebene auf Y8 gebaut hat.)
      Außerdem empfiehlt es sich, zuerst die Schienen zu verlegen, da der Sand direkt "auf" den Schienen platziert werden muss.

      Hierzu das Video mit den Bauabschnitten:


      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.
      Na gut, wie ja mit dir besprochen, hier dann mal mein Feedback, Fragen ... Anmerkungen.

      Erst mal, ein Super Tut mit vielen Aussagefähigen Bildern! :thumbup:
      Besser geht das nur wenn man daraus ein Video machen würde.
      Aber wie viele hier ja schon immer wieder im Forum schreiben, zum eigentlichen nachbauen dann, sind Bilder praktischer.
      Für Eindrücke und Details sicherlich ein Video, aber ich schweife ab.
      Wollte nur sagen, super dass das so schön bebildert ist. :)



      Feedback

      Baufläche und Spawnflächen
      Also gut wenn ich jetzt vom Optimalfall ausgehe und in der Mitte der Farm bin,
      dann mache ich zur Optimierung 120 Blöcke in Jede Richtig alle Spawnflächen weg.
      Das steigert den Ertrag. So würde ich das verstehen!?

      Wie ich das mache ist egal, Hauptsache ausgeleuchtet, überflutet .... zugemauert.
      Mache ich das nicht, kann ich wahrscheinlich länger auf Ergebnisse warten, als mir lieb ist,
      es sei denn die Farm ist einfach entsprechend größer und umfasst mehrere Spawnchunks.

      Bauplanung
      Wenn ich das richtig verstanden habe, so sollte man wahrscheinlich unten anfangen zu bauen, über dem Grundgestein
      und dann nach und nach nach oben Etagen nachbauen, je nach dem wie viel man halt braucht!?
      (Vorausgesetzt man will mehrere Etagen bauen, oder ist sich noch nicht sicher.)

      Also nach deiner Bauanleitung würden die Trichter dann auf dem Grundgestein stehen,
      bzw. würde ich wenigstens noch eine Schicht dazwischen lassen.
      Dann baue ich einfach von unten nach oben bis maximal Schicht 40.

      Natürlich habe ich dann erst mal mehr Aufwand, wenn ich den Ertrag automatisch nach oben transportieren will.
      Aber wenn ich weiß ich will eh mehrere Etagen, dann wäre die Variante sicherlich besser,
      als dann jedes mal die Lootebene abzureißen und dann eine Ebene weiter unten wieder neu aufzubauen.

      Wie gesagt, ebenfalls nach meinem Verständnis. ;)

      Ressourcenverbrauch
      Also wenn ich mir diese Konstruktion so anschaue, so ist diese doch wieder so gebaut,
      wie man sie nur bauen kann, wenn man genug Ressourcen, wie gerade auch Eisen zur Verfügung hat.
      Es ist also "die Teure" Variante. (Nach meinem Wissen und Ressourcen zu urteilen.)

      Wobei ich inzwischen auch genug Eisen habe, dank Eisenfarm.
      Aber man muss ja sehen, nicht jeder hat so was und mag so was bauen.
      (Und Eisen ist ja auch nur ein Teil)

      So sollte man vielleicht auch zumindest anmerken, dass es auch etwas "billiger" geht.

      Als Beispiel und Anregung
      • Anstatt ringsum Trichter zu verlegen, könnte man die Sachen auch durch Wasser bzw, dessen Strömung
        zu einem Punkt leiten und dann erst dort mit ein paar Trichtern (denke 3-5 je nach Bauvorhaben) einsammeln.
      • Weiter muss man auch nicht ringsum die Kakteen pflanzen, obwohl das natürlich besser ausschaut und effektiver ist,
        aber auch hier könnte man sparen und einen / den Wasserlauf so machen, dass die Slimes von allen Seiten an eine Wand (Bereich)
        getrieben werden und dann dort sich selber töten / ertrinken. Auch so könnte man dann natürlich Trichter sparen.
        Weiter hätte man dann auch die Möglichkeit seine Farm besser / einfacher zu betreten, da ja nicht alle Seiten verbaut sein müssen.

      Ich möchte das jetzt auch nur mal anmerken, weil das benötigte Material für einige doch abschreckend sein könnte,
      weil ihnen das zu viel ist. Wie bei allen Bauten kann man aber immer teuer bauen, aber auch immer noch irgend wo was sparen.
      Das was ich hier schreibe sind nur erste Ideen und es gibt bestimmt noch mehr.
      Genau so wie man so eine Farm natürlich in 100 Varianten bauen kann, da muss man sich nur am Videoportal mal ein Bild machen.
      Allerdings von allem was ich so gesehen habe finde ich diese Variante am angenehmsten, weil nicht kompliziert, kompakt und
      relativ einfach nach zubauen, ohne viel Schnickschnack.
      Was ich da schon so alles gesehen habe, was Leute da für Aufwand treiben und ihre Mobs von Punkt zu Punkt schieben, aber egal. x)

      Wie gesagt, die Variante finde ich super.
      Man sollte vielleicht auch anmerken, dass solche Bauten immer anpassbar sind und meist eh an die Gegebenheiten des Ariales
      angepasst werden müssen.

      Ja, soweit mal mein erster Eindruck und "Fragen".
      Ich hoffe auch andere haben vielleicht noch was zu sagen und vielleicht sogar Verbesserungs/Verbilligungs - Ideen, :)

      Weil ich mit dem Gedanken spiele, so was auch zu bauen, aber das will ich halt erst mal vernünftig durchdenken und planen.
      Ja und halt auch erst mal das Feedback was hier hoffentlich noch kommt, mit aufsaugen. ;)

      LG
      Strike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Strike“ ()

      Strike schrieb:

      Besser geht das nur wenn man daraus ein Video machen würde.

      Ein ergänzendes Video dazu wird noch nachgeliefert. Im Video selbst werden aber keine genauen Details etc. genannt, sondern nur die Bauschritte.

      Strike schrieb:

      Baufläche und Spawnflächen
      Also gut wenn ich jetzt vom Optimalfall ausgehe und in der Mitte der Farm bin,
      dann mache ich zur Optimierung 120 Blöcke in Jede Richtig alle Spawnflächen weg.
      Das steigert den Ertrag. So würde ich das verstehen!?

      Die Mitte der Farm ist ein Referenzpunkt, ja, aber man muss von der Spielerposition ausgehen, wartet man also 25 Blöcke neben der Farm, muss man das Areal entsprechend auch um diese Blöcke verschieben.
      Und ja, dies steigert deutlich den Ertrag, denn Schleime spawnen recht selten. Können andere Gegner woanders spawnen, bis das Limit erreicht ist, wird natürlich kein Schleim mehr in deiner Farm erscheinen. Also Spawnfläche ausschalten so gut es geht.

      Strike schrieb:

      Mache ich das nicht, kann ich wahrscheinlich länger auf Ergebnisse warten, als mir lieb ist,
      es sei denn die Farm ist einfach entsprechend größer und umfasst mehrere Spawnchunks.

      Genau. Eine größere Farm, egal ob durch mehrere Etagen, oder innerhalb mehreren Schleimchunks wird für mehr Schleimbälle sorgen, da die Spawnfläche für Schleime größer ist.

      Strike schrieb:

      Wenn ich das richtig verstanden habe, so sollte man wahrscheinlich unten anfangen zu bauen, über dem Grundgestein
      und dann nach und nach nach oben Etagen nachbauen, je nach dem wie viel man halt braucht!?

      Ja, natürlich, sonst müsstest du ja die untere Ebene, die deutlich aufwendiger im Bau ist, immer wieder abreißen. ;)

      Strike schrieb:

      Also wenn ich mir diese Konstruktion so anschaue, so ist diese doch wieder so gebaut,
      wie man sie nur bauen kann, wenn man genug Ressourcen, wie gerade auch Eisen zur Verfügung hat.
      Es ist also "die Teure" Variante. (Nach meinem Wissen und Ressourcen zu urteilen.)

      Wobei ich inzwischen auch genug Eisen habe, dank Eisenfarm.
      Aber man muss ja sehen, nicht jeder hat so was und mag so was bauen.
      (Und Eisen ist ja auch nur ein Teil)

      So sollte man vielleicht auch zumindest anmerken, dass es auch etwas "billiger" geht.

      Naja, der Eisenverbrauch ist m.E. nicht so hoch, wobei man dies natürlich deutlich günstiger gestalten kann, ja. Die restlichen Ressourcen bekommt man ja recht einfach. :)

      Eine Alternative, die sehr ähnlich der Farm ist und deutlich weniger Eisen benötigt mach ich gleich noch mit oben rein. :)

      Strike schrieb:

      Anstatt ringsum Trichter zu verlegen, könnte man die Sachen auch durch Wasser bzw, dessen Strömung
      zu einem Punkt leiten und dann erst dort mit ein paar Trichtern (denke 3-5 je nach Bauvorhaben) einsammeln.
      Weiter muss man auch nicht ringsum die Kakteen pflanzen, obwohl das natürlich besser ausschaut und effektiver ist,
      aber auch hier könnte man sparen und einen / den Wasserlauf so machen, dass die Slimes von allen Seiten an eine Wand (Bereich)
      getrieben werden und dann dort sich selber töten / ertrinken. Auch so könnte man dann natürlich Trichter sparen.
      Weiter hätte man dann auch die Möglichkeit seine Farm besser / einfacher zu betreten, da ja nicht alle Seiten verbaut sein müssen.

      Könnte man, ja. :)
      Aber viele Wege führen zum Schleimball. ;)

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.
      Das Tutorial ist Spitze, danach könnte ich sogar eine Schleimfarm bauen, wenn wir nicht schon eine hätten. :)
      Erinnert mich ein wenig an Omas's Kochbuch: "Man nehme ..."

      Vielen Dank Benny. :)

      Genau wie in dem Tutorial beschrieben, ist auch unsere Farm gebaut. Diese hat 5 Etagen (oder waren es 6 ? ) Egal. ^^ Von der Effektivität kann ich berichten, dass in 15 Min. 1 Doppelkiste voll ist.



      Und es ist wirklich lustig, den Schleimen zuzugucken. (chuckle)


      Strike schrieb:

      Weiter muss man auch nicht ringsum die Kakteen pflanzen, obwohl das natürlich besser ausschaut und effektiver ist, aber auch hier könnte man sparen [...]

      An Kakteen muss man nicht wirklich sparen. ^^

      Loreley schrieb:

      An Kakteen muss man nicht wirklich sparen.


      Nein da hast du Recht, die mähren sich von alleine, wenn man die Zeit hat.
      Das war auch im Prinzip nur dazugekommen, weil man dann halt auch die Trichter die davor sind sparen kann.

      Aber Benny mag halt die Wasser / Strömungslösungen nicht so, das merkt man ja.
      Trotzdem bleibt es am sparsamsten, wenn man bestimmte Sachen mit Wasser regelt,
      nun manchmal wird dann halt der Umbau schwieriger. x)

      Die Sparvariante mit der Lore ist aber auch schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung.
      Gefällt mir auch sehr.

      Allerdings würde ich wenn man das Wasser eh shon rings rum hat und braucht, auch gleich den Transport damit machen. :)

      Aber ich finde die Vielfalt, die sich hier ergibt echt super, so kann man sich das Beste für sich selber zusammenstellen. :h5:

      Ich glaube so langsam muss ich mein MC wieder zum laufen bringen x)
      Wieder ein tolles Video :)
      Ich fand' die Schnitte nur etwas hart. so ein leichtes Abdunkeln und wieder Aufhellen oder ein kurzes Überblenden wäre gut. Aber kein großer Effekt mit viel bling bling, sondern einfach nur ein kurzer Übergang.
      Wie das Redstone verlegt wird, hätte man ruhig auch etwas genauer zeigen können. Da ich mal vermute, dass es stackbar ist, würde dazu natürlich ein Werfer als Demonstration reichen.

      Baumeister_Daniel schrieb:

      Wie das Redstone verlegt wird, hätte man ruhig auch etwas genauer zeigen können. Da ich mal vermute, dass es stackbar ist, würde dazu natürlich ein Werfer als Demonstration reichen.
      Das habe ich bewusst nicht genau gezeigt, da jeder die Leitung sicherlich anders verlegen muss, da der Ort des Knopfes unterschiedlich ist. Merk ich mir fürs nächste Mal.

      Und "stackbar" ja, da man das ja pro Spawnebene braucht. ;)

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

    Du bist nicht angemeldet.
    Anmelden oder Registrieren