Hast du auch schon immer gedacht, dass die Welt doch nicht so rund ist, wie sie zu sein scheint? Hattest du jeher das Gefühl, dass die Kreiszahl eher quadratisch sein müsste?
Dann bist du genau hier richtig! Blockforum ist die neue Minecraft-Community. Werde Mitglied und teile mit uns Deine Leidenschaft. Wir freuen uns auf dich!

Der Zugriff auf das Forum ist für Gäste eingeschränkt, als registrierter Benutzer würden Dir alle Funktionen (wie z.B. Bildvergrößerung und Downloads) im Forum zur Verfügung stehen.

Schnellstmöglicher Taktgeber (1 Spiel-Tick / 0,05 Sekunden) [Veraltet mit Version 1.9]

    • Tutorial

      Schnellstmöglicher Taktgeber (1 Spiel-Tick / 0,05 Sekunden) [Veraltet mit Version 1.9]

      Hallo liebe Technikfreunde.

      Viele werden ihn schon kennen, in diesem Forum wurde er aber noch nicht behandelt: Der schnellstmögliche Taktgeber.

      Dies soll nur ein kleines Tutorial werden, dem ein Beitrag vollkommen ausreicht. Daher wird es keinen extra Feedback-Thread geben, Feedback bitte einfach hier drunter schreiben.

      Dieser Taktgeber eignet sich besonders gut für Befehle, die immer ausgeführt werden sollen. Will ich also z.B., dass jemand, der sich an den und den Koordinaten befindet immer in ein Lava-Becken teleportiert wird und nicht erst noch ein Knopf gedrückt werden soll, dann eignet sich dieser Taktgeber hervorragend. Denn mit diesem Taktgeber wird der Kommandoblock in jedem Spiel-Tick (0,05 Sekunden) aktiviert. Das ist die geringste Zeiteinheit in Minecraft, d.h. schneller und öfter geht es gar nicht.
      Hierzu sind meist Zielauswahlen mit bestimmten Eigenschaften nützlich, da es sicherlich keine gute Idee ist, immer alles und jeden in das Lavabecken zu teleportieren, sondern eben nur solche, die sich z.B. an bestimmten Koordinaten befinden.

      Alles was man dazu braucht sind 2 Kommandoblöcke und ein Redstone-Block zur Aktivierung und Minecraft Version 1.8 oder höher.


      Die Befehlsblöcke

      Die beiden Kommandoblöcke werden mit einem Block Abstand nebeneinander gesetzt
      Jetzt muss der Kommandoblock mit den geringeren Koordinaten ermittelt werden. Dazu einfach F3 drücken. In dem roten Kasten steht "... positive ...". Das heißt, in die Richtung, in die geguckt wird werden die Koordinaten höher, also ist der Kommandoblock, der näher am Betrachter steht somit der mit den kleineren Koordinaten.
      Stünde dort etwas von "negative" wäre es genau der andere Befehlsblock.



      Der Befehl /fill

      /fill <x1> <y1> <z1> <x2> <y2> <z2> <Block-ID> [weiteres]
      /fill <x1> <y1> <z1> <x2> <y2> <z2> <Block-ID> [weiteres]
      [weiteres] Steht für Optionale Parameter, die wir für dieses Tutorial aber nicht brauchen.

      Dieser Befehl füllt einen bestimmten quaderförimgen Raum mit einem bestimmten Block.
      Die beiden Koordinatensätze x1 y1 z1 und x2 y2 z3 sind 2 beliebige diagonal gegenüberliegende Eckpunkte.
      /fill 15 60 67 29 65 80 minecraft:tnt
      /fill 15 60 67 29 65 80 minecraft:tnt

      Damit wird das Gebiet x: 15-29; y: 60-65; z:67-80 mit TNT-Blöcken aufgefüllt. Auch relative Koordinaten sind möglich.

      Finale!

      Jetzt müssen die Befehlsblöcke nur noch gefüllt werden. Da in dem Beispiel in X-Richtung gebaut wurde, muss der Befehl des Befehlsblockes mit den geringeren Koordinaten so aussehen:
      /fill ~1 ~ ~ ~1 ~ ~20 minecraft:air

      Wurden die Kommandoblöcke in einer Z-Reihe platziert, muss es so aussehen:
      /fill ~ ~ ~1 ~20 ~ ~1 minecraft:air

      Der andere Befehlsblock bekommt dann noch den Befehl /fill ~-1 ~ ~ ~-1 ~ ~20 minecraft:redstone_block bzw. /fill ~ ~ ~-1 ~20 ~ ~-1 minecraft:redstone_block

      Und... Fertig. Stellt man zwischen beide Befehlsblöcke jetzt einen Redstoneblock, wird der Taktgeber aktiviert. Es empfiehlt sich spätestens jetzt der Befehl /gamerule commandBlockOutput false, da ansonsten alle 0,05 Sekunden 2 Nachrichten in den Chat geschrieben werden und das alles zuspamt.

      Erklärungen

      Auf den ersten Blick sieht das Ergebnis jetzt so aus, als wäre von den Befehlsblöcken ausgehend jetzt einfach nur eine lange Reihe Redstoneblöcke erzeugt wurde. In Wahrheit wird diese Reihe allerdings in jedem Spieltick einmal entfernt und einmal neu gesetzt. Das sieht man nicht, da Minecraft das Bild nur jedem Spieltick aktuallisiert und wenn der Spieltick rum ist, stehen die Blöcke ja schon wieder.

      Das funktioniert, weil in jedem Tick die Befehlsblöcke in einer bestimmten Reihenfolge aktiviert werden. Es wird immer zuerst ein Luftblock gesetzt und dannach ein Redstoneblock. Dieser Redstoneblock aktiviert wiederum zuerst den Befehlsblock, der den Luftblock gesetzt hat und dann erst den, der wieder den Redstoneblock setzt. Der Redstoneblock wird also neu gesetzt, wieder entfernt, neu gesetzt und so weiter. Auf besagte Reihenfolge gehe ich gleich noch mal ein.

      Diese lange Reihe Redstoneblöcke wird jetzt also innerhalb eines Spielticks entfernt und wieder gesetzt. Ein Befehlsblock in direkter Nachbarschaft zu einem der Redstoneblöcke wird als Teil des Taktgebers jeden Tick neu aktiviert. Wird die 20 oben in den /fill-Befehlen durch etwas anderes ersetzt, verändert sich dementsprechend die Länge der Redstonereihe
      Auch das geschieht wieder in einer bestimmten Reihenfolge.

      Die Reihenfolge

      Die Reihenfolge ist eigentlich ganz einfach. Es fängt immer bei der kleinsten Koordinate an. Dann wird der Block bei der nächst höheren X-Koordinate platziert. Sind alle Blöcke aller X-Koordinaten, die der Befehl platziert hat, für die jeweilige Z-Koordinate platziert, geht es bei der nächsten Z-Koordinate weiter. Dann fängt es wieder für die nächste Y-Koordinate bei der kleinsten XZ-Koordinate an und platziert dort nacheinander die Blöcke.
      Im Falle Redstoneblock sendet er an alle angrenzenden Redstonekomponeten ein Redstonesignal, nachdem er platziert wurde (bevor der nächste platziert wird). Die Redstonekomponenten werden in der selben Reihenfolge aktiviert wie die Blöcke platziert werden.
      Je nach Design der Fill-Clock und bei komplexeren Anwendungen je nach gewünschter Aktivierungsreihenfolge ist das hier enorm wichtig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Baumeister_Daniel“ ()

      MonsterBenny schrieb:

      Aber prinzipiell dürfte der ja mit 1.9 noch funktionieren, nur gibt es dann eben einfachere Methoden ein schnellen Taktgeber zu erzeugen. :)
      Deswegen steht da ja auch "Veraltet" und nicht "Entfernt in 1.9". Für Anfänger und Fortgeschrittene Anfänger ist es wahrscheinlich nicht so einfach durch das Tutorial durchzusteigen, also wozu lesen, wenn es eh einen Befehlsblock gibt, der jeden Tick einen Befehl ausführt.
      @Baumeister_Daniel : Mit 1.9 sollteste den neuen Befehlsblock vielleicht kurz erklären, sollte jemand auf den Thread stoßen :)

      MonsterBenny schrieb:

      Aber prinzipiell dürfte der ja mit 1.9 noch funktionieren, nur gibt es dann eben einfachere Methoden ein schnellen Taktgeber zu erzeugen. :)
      Nicht nur das. Es gibt auch coolere Möglichkeien für AND-Gates/Or-Gates und den ganzen Rest für Befehlsblöcke.
      Aber prinzipiell ja. 1.9 macht bisher nichts möglich, was nicht vorher möglich gewesen wäre, macht Sachen aber bedeutend einfacher und kompakter. Besonders durch die Kettenbefehlsblöcke auch einfacher, da somit die alte auf Koordinaten basierende Aktivierungsreihenfolge hinfällig ist.
      Es ist auch nicht empfehlenswert, den alten Taktgeber zu verwenden, da die 1.9-Dinger wesehntlich weniger CPU-Leistung benötigen. Macht man es richtig, verursachen sie nicht mal ein Blockupdate.
      Ich werde da aber erst Tutorials machen, wenn es final ist, evt. fügt Mojang noch weiteres hinzu.
      Bisher neu:
      • Impuls-, Wiederholungs- und Kettenmodus
      • Bedingungsmodus
      • Immer aktiv-Modus
      • Autovervollständigung mit ↹ Tab funktioniert nun auch im Befehlsblock.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Baumeister_Daniel“ ()

    Du bist nicht angemeldet.
    Anmelden oder Registrieren