Hast du auch schon immer gedacht, dass die Welt doch nicht so rund ist, wie sie zu sein scheint? Hattest du jeher das Gefühl, dass die Kreiszahl eher quadratisch sein müsste?
Dann bist du genau hier richtig! Blockforum ist die neue Minecraft-Community. Werde Mitglied und teile mit uns Deine Leidenschaft. Wir freuen uns auf dich!

Der Zugriff auf das Forum ist für Gäste eingeschränkt, als registrierter Benutzer würden Dir alle Funktionen (wie z.B. Bildvergrößerung und Downloads) im Forum zur Verfügung stehen.

AppData-Verzeichnis für Minecraft ändern und Snapshotwelten in anderem Verzeichnis speichern

    • Tutorial

      AppData-Verzeichnis für Minecraft ändern und Snapshotwelten in anderem Verzeichnis speichern

      Hallo Leute!
      Lang ists her, aber heute gibt es wieder mal ein Tutorial von mir!
      Dies ist eine kleine und einfache Methode, das Verzeichnis in denen Minecraft-Dateien gespeichert werden (Standard: C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\.minecraft) zu verändern. Desweiteren können auf dieselbe Methode 2 verschiedene Verzeichnisse für unterschiedliche Zwecke (z.B. normale und Snapshotwelten) erstellt werden.

      Zunächst erstellt ihr auf eurem Computer eine neue Text-Datei.


      Öffnet diese mit einem beliebigen Texteditor (NICHT word! Es ist ein Texteditor wie das Programm "Editor", welches unter Windows vorinstalliert ist oder Notepad++ gemeint.). Schreibt dann folgende Zeilen hinein:

      Quellcode

      1. @echo off
      2. "<Launcher>" --workDir "<Verzeichnis>"
      3. EXIT

      • <Launcher>: Das ist der Dateipfad, unter dem euer Minecraft-Launcher zu finden ist. Anführungszeichen um den Pfad sind notwenig, sofern er Leerzeichen enthält.
      • <Verzeichnis>: Das Verzeichnis, unter dem ihr eure Dateien ablegen möchtet. Dieses Verzeichnis wird als root-Verzeichnis verwendet werden, das heißt alle Dateien und Ordner, die normalerweise um .minecraft-Ordner wären, sind nun hier. es wird kein Unterordner angelegt werden.

      Hier ein Beispiel:

      Quellcode

      1. @echo off
      2. "D:\Programme\Minecraft\MinecraftLauncher.exe" --workDir "D:\Users\Daniel\Spiele\Minecraft\AppData"
      3. EXIT


      Danach benennt ihr das Textdokument noch von Neues Textdokument.txt nach <Beliebig>.bat um. <Beliebig> ist der Dateiname, den ihr euch aussuchen könnt. Ihr werdet dann noch eine Warnung erhalten, da ihr den Dateityp von *.txt zu *.bat ändert. Wählt einfach ja aus.


      Wenn ihr nun die bat-Datei doppelklickt, sollte sich der Minecraft-Launcher schon öffnen und euer gewähltes AppData-Verzeichnis ansteuern. Das könnt ihr ganz einfach testen, indem ihr den Inhalt des .minecraft-Ordners in euer gewähltes Verzeichnis verschiebt.
      Nun sollte Minecraft über die bat-Datei auf all eure Dateien zugreifen können.
      Wenn ihr die Batch-Datei startet sich ein DOS-Fenster. Man kann das ohne weiteres schließen, es ist allerdings auch möglich eine Verknüpfung der Datei zu erstellen und in den Verknüpfungseinstellungen festzulegen, dass die Datei minimiert gestartet werden soll.


      Um das Fenster minimiert zu starten, die Verknüpfung rechtsklicken und "Eigenschaften auswählen. Dann kann im Tab "Verknüpfung" bei Ausführen minimiert eingestellt werden.


      Die Verknüpfung hat allerdings noch das Standard-Batch-Icon. Dies kann man recht einfach ändern, in dem man im selben Tab unten "Anderes Symbol" auswählt. über den Durchsuchen-Knopf oben kann entweder eine .ico Datei oder eine ander Datei, die ein angepasstes Symbol verwendet angegeben werden. Um ein Minecraft-Symbol zu erhalten kann also einfach zur MinecraftLauncher.exe navigiert werden. Alternativ kann auch eine *.ico Datei z.B. hier gefunden werden: rw-designer.com/icon-detail/5547


      Ihr könnt beliebig viele dieser bat-Dateien erstellen und gleichzeitig ausführen. Ihr benötigt nur eine Launcher.exe. Wollt ihr also nur einen Ordner für z.B. Snapshotwelten, kann als AppData-Pfad z.B. C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\MinecraftSnapshots verwendet werden und für normale Welten kann der Launcher nach wie vor ganz normal ohne bat-Datei gestartet werden.
      Bilder
      • AppDataÄndern_VerknüpfungEigenschaften.png

        35,4 kB, 387×405, 3 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „NeunEinser“ ()

      Modinstallation

      Hallo noch mal,
      Hier nur ein kleiner Hinweis: Die meisten Mods werden sich nicht installieren lassen, wenn man einen veränderten AppData-Pfad verwendet, da die Mod dann immer noch im Standard-Pfad nach benötigten Dateien wie die Vanilla-Minecraft-Version sucht.
      Dies kann aber mit derselben Methode umgangen werden. Man muss nur eine cmd-Datei nach demselben Muster wie oben erstellen, nur dass jetzt bei start "" "Pfad" der Pfad der Mod-Installationsdatei angegeben wird.

      Beispiel:

      Quellcode

      1. @echo off
      2. SET sPath=%AppData%
      3. SET AppData=D:\Users\Daniel\Spiele\Minecraft\AppData\normal
      4. start "" "D:\Users\Daniel\Downloads\OptiFine_1.8.8_HD_U_F3.jar"
      5. SET AppData=%sPath%
      6. EXIT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Baumeister_Daniel“ ()

      Das ginge damit dann auch, ja. Einfach bei Appdata dann den Pfad des USB-Sticks angeben. Der USB Stick muss dann eben immer eingesteckt sein, da ansonsten logischerweise nicht auf die Dateien zugegriffen werden kann. So könnte man aber ziemlich einfach die selben Welten auf unterschiedlichen Rechnern spielen ohne immer alles hin und her kopieren zu müssen.
      Das einzige Problem dass ich dabei sehe, ist dass das Spiel evt. durch die geringere Übertragungsrate langsamer werden könnte. An sich sollten das aber nicht das Problem sein wenn du nicht noch nebenbei irgendetwas anderes von oder auf den USB-Stick kopierst. Am meisten wird es wohl beim Laden der Welt auffallen oder wenn du ein Texturenpacket wechselst so dass viele Texturen nachgeladen werden müssen.

      Ich hatte das gleich probiert. Bei Angabe eines anderen Speicherortes wird vom Launcher dort angelegt (wenn nicht vorhanden):

      Verzeichnisse:

      • logs
      • resourcepacks
      • saves
      • screenshot
      • server-ressource-packs
      • shaderpacks

      Dateien:

      • option.txt
      • otionsof.txt
      • optionshaders.txt
      • server.dat
      • usercache.json

      Alles andere, also die Versionen usw., landen weiterhin in appdata ... .minecraft.
      Auch wenn man das Verzeichnis .minecraft einfach woandershin verschiebt, legt der Launcher weiterhin unter appdata die Verzeichnisse an.
      Im Grunde wäre dies nicht so dramatisch wenn die Daten verteilt werden, nur Mods die sowohl die Daten aus Verzeichnissen von .minecraft und den Benutzerdaten benötigen, die ja dann wo anders liegen, kommen damit ggf. nicht klar. Dies habe ich aber noch nicht probiert, da ich eher leine Mods benutze.

      Eine Erwähnung wert, wäre noch die Informationen für die Leute, die den Magic Launcher benutzen:
      Im Magic Launcher kann man das Zielverzeichnis ändern, falls dies vom Standard abweicht. Der Magic Launcher verlangt aber dringend danach, dass das Zielverzeichnis mit ".minecraft" als letzen Ordner aufhört. :fp:

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.
      Kleines Update:
      Es gibt bald eine neue, komplett überarbeite Launcher-Version, die man jetzt schon testen kann. Der Trick wie er hier beschrieben wurde funktioniert allerdings nicht mehr.
      Dinnerbone war allerdings so freundlich, mir einen offiziellen Weg, der sogar noch besser als mein Workaround funktioniert, aufzuzeigen (siehe hier). Dies funktioniert übrigens auch für den aktuellen Launcher.

      Vom Prinzip her ist noch alles dasselbe, allerdings ändert sich der Inhalt der Batch-Datei geringfügig:

      Quellcode

      1. @echo off
      2. "<Launcher>" --workDir "<Verzeichnis>"
      3. EXIT
      Bzw. als Bsp.:

      Quellcode

      1. @echo off
      2. "D:\Programme\Minecraft\MinecraftLauncher.exe" --workDir "D:\Users\Daniel\Spiele\Minecraft\AppData"
      3. EXIT


      Mit dieser Methode wird auch gar kein .minecraft-Ordner erzeugt und man ist somit komplett frei in der Ordnerbenennung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „NeunEinser“ ()

    Du bist nicht angemeldet.
    Anmelden oder Registrieren