Hast du auch schon immer gedacht, dass die Welt doch nicht so rund ist, wie sie zu sein scheint? Hattest du jeher das Gefühl, dass die Kreiszahl eher quadratisch sein müsste?
Dann bist du genau hier richtig! Blockforum ist die neue Minecraft-Community. Werde Mitglied und teile mit uns Deine Leidenschaft. Wir freuen uns auf dich!

Der Zugriff auf das Forum ist für Gäste eingeschränkt, als registrierter Benutzer würden Dir alle Funktionen (wie z.B. Bildvergrößerung und Downloads) im Forum zur Verfügung stehen.

MonsterBenny's Redstone-Lehrgang

    • Tutorial

      MonsterBenny's Redstone-Lehrgang

      Redstone ist nicht schwer... eigentlich. Das Problem ist nur, dass man es verstehen muss, um es richtig anwenden zu können.
      Ich möchte euch hier die Grundlagen von Redstone beibringen, damit ihr auch ihr in Zukunft das kleine Mysterium Redstone besser versteht. :)

      Grundlagen

      Was ist eigentlich Redstone?

      Redstone(-staub) ist ein rötliches Erz, welches "elektrische" Signale übertragen kann, nachdem man es in Form einer Leitung auf Blöcken platziert hat. Dies macht es zum Beispiel möglich Türen auf Knopfdruck zu öffnen oder komplizierter Schaltkreise zu bauen, die verschiedene Funktionen erfüllen können.
      Im Allgemeinen spricht man allerdings von Redstone, wenn es um Blöcke oder Gegenstände geht, die mit Redstonesignalen interagieren - also zum Beispiel Werfer, Hebel, Kolben. Redstone ist sozusagen die "Elektrizität" in Minecraft.
      Daneben wird Redstone aber auch häufig bei vielen Trank-Rezepten verwendet oder um Gegenstände herzustellen, die mit einem Redstonesignal interagieren.

      Signalstärke - digital & analog

      Ein Redstonesignal verhält sich digital, d.h. ein Signal kann "an" oder "aus" sein. Daneben verhält sich ein Redstonesignal aber auch analog, d.h. die Signalstärke nimmt mit der Länge des Kabels ab, bis kein Redstonesignal mehr übertragen wird..
      Eine Signalstärke von 0 entspricht "aus" und 1 bis 15 entspricht "an", wobei 15 die maximale Signalstärke ist.

      Signalverzögerung

      Ein Signal in einem Redstonekabel wird ohne Verzögerung übertragen. Allerdings muss das Signal häufig aufgrund der Signalstärke verstärkt bzw. je nach Anwendung verzögert werden. Viele Redstone-Bauteile haben eine eingebaute bzw. verstellbare Verzögerung, welche man beachten muss, wenn die Zeit in der Schaltung relevant ist.
      Bei Redstone und Verzögerung spircht man von sog. "Redstone-Ticks". Ein Redstone-Tick entspricht 1/10 Sekunde, d.h. 10 Ticks entsprechen 1 Sekunde und 5 Ticks sind 0,5 Sekunden.

      Signalgeber, -empfänger, & -übertragung

      Wie ich oben schon angesprochen habe, gibt es Bauteile, die ein Redstonesignal abgeben und andere Bauteile reagieren auf ein eingehendes Signal. Andere Bauteile nutzt man, um Signale zu übertragen.

      Signalgeber


      Signalübertragung


      Signalempfänger


      Aktivierungs- & Sensorschiene
      Redstonekabel
      Türen und Falltüren
      Druckplatten & Wägeplatte
      Redstone-Fackel
      Kolben
      Stolperdraht
      Redstone-Verstärker
      Spender & Werfer
      Hebel & Knöpfe
      Redstone-Komparator
      Befehlsblock
      Redstonetruhe
      Redstone-Block
      Notenblock
      Tageslichtsensor

      Redstone-Lampe


      Antriebsschiene


      TNT


      Trichter

      weitere Informationen

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.
      Redstonekabel mit Höhenunterschied und unterbrochen durch einen anderen Block.

      Redstonekabel / - staub

      Aus Redstonestaub können Kabel gelegt werden, die Signale weiterleiten. Zu beachten ist aber, dass die maximal mögliche Signalstärke 15 ist und mit jedem Block Länge um 1 abnimmt. D.h. ist die Eingangs-Signalstärke 15 kann man das Signal maximal 15 Blöcke weit transportieren. Möchte man das Signal weiter senden, muss man es z.B. mit einem Redstone-Verstärker erneuern.
      Redstonekabel verbindet sich automatisch mit manchen Bauteilen wie Verstärker und Komparatoren. Möchte man allerdings einen Block mit Strom versorgen, so muss das Kabel direkt in den Block zeigen bzw. darauf liegen, um erfolgreich den Strom fortzuführen.
      Ein Redstonekabel kann das Signal einen Block nach oben bzw. unten transportieren und wird durch andere solide Blöcke unterbrochen, wie es auf dem Bild durch den gelben Block dargestellt wird. Transparente Blöcke wie Glas oder Glowstone unterbrechen dabei ein Redstonekabel nicht.

      Links platzsparender Signaltransport nach oben und rechts Diodenfunktion von transparenten Blöcken.
      Eine Besonderheit von transparenten Blöcken, wie die obere Hälfe von Stufen, umgekehrte Treppen und Glowstone ist, dass man darauf Redstonekabel verlegen kann. Benutzt man diese, um einen Höhenunteschied zu überbrücken, wird ein nach oben geleitetes Signal nicht unterbrochen, aber nach unten schon - sie fungieren also als Diode.
      Da diese transparenten Blöcke ein Redstonekabel aber nicht unterbrechen, wie der gelbe Block auf dem Bild oben, kann man platzsparend ein Signal nach oben führen.


      Redstone-Block

      Dieser Block dient als Signalquelle und ist zudem noch per Kolben verschiebbar.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Redstone-Verstärker

      Der Verstärker verstärkt seinem Namen nach nicht nur ein Redstonesignal, sondern hat noch mehrere Aufgaben. Der Signaleingang ist blau markiert und der Signalausgang rot.

      Verstärker- & Diodenfunktion

      Verstärker

      Ein einkommendes Signal wird auf eine Signalstärke von 15 "erneuert". (oben auf dem Bild)

      Diode

      In der Elektronik lassen Dioden ein Signal nur in eine Richtung durch, also von + nach -, aber nicht anders herum. Ein Redstone-Verstärker hat die gleiche Funktion und lässt ein Signal nur in eine Richtung durch. (unten auf dem Bild)

      Verzögerer

      In der Grunstellung (Stufe 1) beträgt die Verzögerung 1 Redstone-Tick (0,1 Sekunden). Durch einen Rechtsklick auf den Verstärker kann man eine Verzögerung einstellen.
      Klickt man einmal mit der rechten Maustaste (Stufe 2) auf den Verstärker beträgt die Verzögerung 2 Redstone-Ticks, bei 2 Klicks (Stufe 3) 3 Ticks und bei 3 Klicks (Stufe 4) 4 Ticks. Beim nächsten Rechtsklick ist der Verstärker wieder in der Grunstellung. Die eingestellte Stufe erkennt man anhand der sich verschiebenden Fackel direkt auf dem Verstärker.
      Sperrfunktion im Sinne einer Speicherzelle
      Gleichzeitig ist aber zu beachten, dass der Verstärker ein Eingangsignal, welches kürzer ist als die eingestelle Verzögerung, verlängert. Also zum Beispiel ein 1 Tick langes Eingangssignal wird auf 4 Ticks verlängert, wenn der Verstärker auf Stufe 4 eingestellt ist.

      Speicherzelle

      Legt man einen aktivierten Verstärker seitlich mit dem Signalausgang an einen anderen Verstärker, kann man diesen "sperren". D.h. dass der gesperrte Verstärker das Signal beibehält, welches er zum Zeitpunkt der Sperrung hatte, solange die Sperrung aktiv ist.


      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Redstone-Komparator

      Der Komparator besitzt eine Verzögerung von 1 Redstone-Ticks (0,1 Sekunden) und hat wie der Verstärker auch mehrere Funktionen.
      Im Gegensatz zum Verstärker bestitzt der Komparator 2 Signaleingänge und einen Signalausgang. In den Bildern ist der (primäre) "Eingang A" blau markiert und der zweite "Eingang B" gelb markiert. Da allerdings Signal B in beiden Seiten des Komparators gespeist werden kann, "gewinnt" immer das stärkere Signal. Der Signalausgang ist rot markiert.

      Vergleicherfunktion

      Vergleicher

      Der Komparator vergleicht Signal A und B und gibt erst dann ein Signal aus, wenn Signal A > B, oder A = B.
      Im nebenstehenden Bild sind 2 Beispiele zu sehen.
      • linkes Beispiel
        Da eine Redstone-Fackel eine Signalstärke von 15 abgibt, liegt an Eingang A eine Signalstärke von 14 an - da die Leitung 2 lang ist. Direkt neben der Fackel 15, und einen Block weiter hat es um 1 abgenommen, also 14. An Eingang B liegt eine Signalstärke von 15 an und dies ergibt: 14 - 15 = -1, also < 0 und gibt somit kein Signal aus.
      • rechtes Beispiel
        An Eingang A liegt wieder eine Signalstärke von 14 an, allerdings an Eingang B nur 12. Da 14 - 12 = 2 ist und somit >= 0, gibt der Komparator ein Signal aus.
      Zu beachten ist auch, dass der Komparator kein Signal verstärkt, sondern lediglich die Signalstärke ausgibt, die an Eingang A anliegt.

      Subtraktionsmodus

      Subtraktor

      Klickt man einmal mit der rechten Maustaste auf einen Comparator leuchtet die dritte Fackel. Jetzt ist der Komparator im Subtraktionsmodus und der Komparator zieht die Signalstärke von Eingang B von Eingang A ab.
      Im Bild rechts ist ein Beispiel. An Eingang A liegt eine Signalstärke von 15 an, an Eingang B 14. 15 - 14 = 1 und dies ist auch das Ausgangsignal vom Komparator. ( Im Bild sind zusätzlich Redstonelampen angebracht um die Signalstärke am Komparatorausgang zu verdeutlichen.

      Füllstandsmesser


      Man kann einen Komparator nutzen, um zum Beispiel Füllstände bzw. Zustände von bestimmten Dingen messen. Hierzu zählen:
      • Spender & Werfer,
      • Ofen,
      • Trichter & Trichterlore,
      • Truhen & Güterlore (ausser Endertruhe),
      • Braustand & Kessel,
      • daneben noch Endportalrahmen, Plattenspieler, Rahmen und Befehlsblöcke.
      Die maximale Signalstärke, die ein Komparator messen kann ist 15 bei Containern, also Dingen, die weitere Gegenstände enthalten können. Je mehr Gegenstände in einem Container enthalten sind, desto höher ist die ausgegebene Signalstärke.
      Bei Rahmen ist die Signalstärke je nachdem wie der Gegenstand im Rahmen gedreht ist. Bei Kesseln ist die maximale Signalstärke 3 und richtet sich nach dem Füllstand.

      Diode

      Auch der Komparator lässt ein Signal nur in eine Richtung hindurch.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.
      Reaktion auf eingehendes Signal.

      Redstone-Fackel

      Redstone-Fackeln sind Invertierer in Redstone-Schaltungen, d.h. wird der Block an dem die Redstone-Fackel angebracht ist mit einem Signal versorgt, geht die Fackel aus. Sie geben eine Signalstärke von 15 aus und sind standardmäßig an.
      Die Umschaltung von An auf Aus und umgekehrt benötigt einen Redstone-Tick.
      Wichtig ist aber zu wissen, dass eine Redstone-Fackel 1 Tick lange Signale ignoriert und falls mehrere Signale kurz hintereinander ankommen diese durchbrennen kann und somit für kurze Zeit nicht mehr benutzbar ist.

      Ausgehende Verbindungen von Redstone-Fackeln.
      Um das Signal von Redstone-Fackeln abzunehmen gibt es diverse Möglichkeiten. Zu beachten ist aber, dass ein Block der über einer Redstone-Fackel platziiert wird mit "hartem" Strom versorgt wird.


      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Blöcke leiten Strom

      Redstonekabel, Verstärker, Komparatoren und Redstone-Fackeln können Blöcke unter Strom setzen.
      Redstonestaub versorgt die Blöcke auf dem er liegt oder die, in die eine gerade Labellinie läuft. Restonefackeln versorgen die Blöcke die über der Fackel plaziert sind. Verstärker und Komparatoren setzen die Blöcke unter Strom, die sich vor den Bauteilen befinden.
      Baut man zum Beispiel einen Kolben an einen Block der mit Strom versorgt wird, gibt dieser das Signal an den Kolben weiter und der Kolben benötigt somit keine direkte Verbindung zu einer Redstoneleitung.
      Im nebenstehenden Bild ist diese Funktionsweise gut anhand der leuchtenden Redstone-Lampen erkennbar.
      • links
        Der Verstärker setzt den roten Block unter Strom und gibt diesen an die Redstone-Lampe direkt daneben weiter.
      • rechts
        Der Verstärker setzt die erste Redstone-Lampe unter Strom und diese gibt den Strom an die zweite Lampe weiter.
      Strom leiten können alle soliden Blöcke, als auch Redstone-Lampen, Werfer und Spender. Degegen können transparente Blöcke wie z.B. Glowstone, Stufen, Treppen, Trichter und Kolben keinen Strom leiten.

      harter & weicher Strom

      Wie wir oben schon gelernt haben, können wir Blöcke unter Strom setzen. Weiterführend sollte man hier allerdings zwischen zwei Stromarten unterscheiden - "hart" und "weich".
      • harter Strom
        Versorgt man mittels Redstone-Fackel, Verstärker oder Komparator einen Block mit hartem Strom, kann man an diesen Block Redstonekabel legen, welches das Signal aus dem Block weiterleiten kann. (im Bild rot)
        Signalgeber wie Hebel, Druckknöpfe und Trittplatten versorgen den Block an dem sie angebracht sind auch mit harten Strom, sofern diese nicht wie oben angesprochen an bzw. auf transparenten Blöcken angebracht sind sind.
      • weicher Strom
        Ein Block der mit Redstonekabel unter Strom gesetzt wird, ist nur weich versorgt. Legt man also ein anderes Redstonekabel an diesen Block ohne eine direkte Verbindung zum eingehenden Signal herzustellen, wird der Strom nicht weitergeleitet (im Bild grün). Allerdings kann man mittels Redstone-Verstärker oder Komparatoren das Signal aus dem Block aufnehmen und weiterleiten (im Bild blau).

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.

      Trichter

      Trichter dienen zum Item-Transport. Die Geschwindigkeit mit der Trichter Gegenstände transportieren beträgt 4 Redstone-Ticks bzw. 0,4 Sekunden pro Gegenstand.
      grün = Trichter kann Gegenstände aufnehmen; rot = Trichter kann kein keine Gegenstände aufnehmen; von links nach rechts: Luft oder Container; untere Hälfte einer Stufe; Block; Trichterlore durch einen Block
      Sie haben einen Eingang an der Oberseite und einen Ausgang an der Unterseite, den man ausrichten kann, indem den Trichter an einen Block oder Container (mit Shift+Rechtsklick, Container = Blöcke die Items aufnehmen können) baut.
      Baut man einen Trichter unter einen Container entziehen sie Gegenstände oder befüllen diese, wenn der Trichter-Ausgang zum Container ausgerichtet ist. Zeigt der Trichter-Ausgang in die Richtung eines Block, der keine Gegenstände aufnehmen kann, oder Luft, wird der Trichter die Gegenstände nicht weitertransportieren.

      Außerdem nehmen sie Gegenstände auf, die auf den Trichter geworfen werden - dabei können Trichter Gegenstände durch die unte Hälfte einer Stufe ziehen. Durch einen Block nehmen Trichter keine Gegenstände auf, dafür aber Trichter-Loren.

      Ein deaktivierer Trichter saugt keine Gegenstände auf.
      Deaktiviert werden Trichter durch ein Redstone-Signal. Dadurch kann der Weitertransport durch den Trichter bzw. das Aufsaugen von Gegenständen unterbinden.
      Mittels Redstone-Komparator kann man den Füllstand eines Trichters messen. Die ausgegebene Signalstärke vom Komparator hängt dabei von der Anzahl der Gegenstände ab, die sich im Trichter befinden.

      Durch das Verhalten von Trichtern in Verbindung mit der Möglichkeit diese zu deaktivieren bzw. den Füllstand mittels Komparatoren zu messen, haben Trichter vielseitige Einsatzmöglichkeiten wie Sortierer oder autmatische Brennöfen.

      2 Stapel Kekse immer auf Tasche.
      Nachdem ich mich nun doch ein wenig mehr mit Redstone beschäftige, kommen auch Fragen.

      MonsterBenny schrieb:

      Speicherzelle
      Legt man einen aktivierten Verstärker seitlich mit dem Signalausgang an einen anderen Verstärker, kann man diesen "sperren". D.h. dass der gesperrte Verstärker das Signal beibehält, welches er zum Zeitpunkt der Sperrung hatte, solange die Sperrung aktiv ist.


      Das verstehe ich nicht. Und das Bild dazu ist auch anderes als die Erklärung.

      Wenn der Verstärker das Signal in eine Richtung gibt bzw. geben kann, ist es doch unsinnig daran seitlich einen anderen Verstärker zu legen? Beim Verstärker ist doch seitlich gar kein Eingang?
      Auf dem Bild ist auch kein 2. Verstärker zu sehen, sondern ein Komparator.
      Um mal das Bild im Beitrag als Grundlage zu nehmen. So richtig verstehe ich dies nicht.

      Stromleitung >>> :Eingang - Komparator - Ausgang: >>> Stromleitung.

      Liegt an der rechten Seite am Komparator ein Verstärker der ein aktives Signal liefert, wird die gesamte Leitung gesperrt, solange das seitliche Signal aktiv ist.
      Liegt an der linken Seite am Komparator ein Verstärker der ein aktives Signal liefert, wird nur der Signaleingang gesperrt, solange das seitliche Signal aktiv ist.
      Ist das so richtig?

      MonsterBenny schrieb:


      Also ich seh da jeweils zwei Verstärker (was dich evtl. verwirrt: Wenn ein Verstärker gesperrt wird, wird eine der "Fackeln" entfernt und stattdessen dieser Querbalken eingeblendet)
      Und bei einem Verstärker kannst du über links oder rechts (ganz egal, es haben beide Seiten die gleiche Funktion) das angelegte Signal an diesem Verstärker sperren.
      D.h. wenn der Verstärker "an" ist und du sperrst, dann bleibt der Verstärker an, auch wenn das Eingangssignal "aus" geht. Selbiges gilt im umgekehrten Fall (Eingang "aus" - sperren - Eingang "an", aber Verstärker bleibt aus).

      Alle Klarheiten beseitigt. 8-| (hug)

      P.S.: Wieso wird ein zitiertes Attachment nicht im Post angezeigt ... *grml*

      TheMachine schrieb:

      (was dich evtl. verwirrt: Wenn ein Verstärker gesperrt wird, wird eine der "Fackeln" entfernt und stattdessen dieser Querbalken eingeblendet)


      Omg, ja du hast recht. Dies kommt davon wenn man nicht das Standard-Texturepack nimmt. :fp:

      TheMachine schrieb:

      Und bei einem Verstärker kannst du über links oder rechts (ganz egal, es haben beide Seiten die gleiche Funktion) das angelegte Signal an diesem Verstärker sperren.


      Verstanden. :) Jetzt wo ich den Verstärker auch als solches erkenne. :D

      TheMachine schrieb:

      P.S.: Wieso wird ein zitiertes Attachment nicht im Post angezeigt ... *grml*


      Da bin ich auch schon ewig am suchen, in welchem der "1 Mio" Scripte sich dieses Problem versteckt. In einer Quote wird einfach der Anhang nicht richtig aufgelöst. 8-|

    Du bist nicht angemeldet.
    Anmelden oder Registrieren